Gleitsichtbrille

19. Juli 2018

Gleitsichtbrille, Varilux, Mehrstärken oder wie auch immer. Dieses Thema ist komplex und es gibt so viel darüber zu erzählen. Worauf muss man beim Kauf achten? Wieso habe ich am Anfang mühe und ist das normal? Was bedeutet “Individual”? Wie viele verschiedene Arten gibt es? Wieso gibt es so grosse preisliche Unterschiede? All diese Fragen möchte ich heute beantworten. Sollte ich noch etwas vergessen haben, schreibt mir die Frage doch bitte in die Kommentare.

Worauf muss man beim Kauf einer Gleitsichtbrille achten?

Bei dieser Art von Brille ist ganz wichtig, dass vorgängig gut beraten wird. Ein Optiker sollte Fragen stellen wie: Welche Tätigkeit üben Sie aus? Was machen Sie in Ihrer Freizeit? Wo möchten Sie die Brille tragen? Was haben Sie bisher getragen?

Darüber hinaus ist ein richtiger Sehtest und eine exakte Vermessung von mindestens der Höhe und Pupillenabstand die absolute Basis. Daher ist es aus meiner Sicht sehr schwierig eine korrekte Gleitsichtbrille im Internet zu bestellen. Hier wird weder eine Höhe gefragt, noch wird auf die Bedürfnisse eingegangen. Und Gleitsicht ist nun wirklich nicht gleich Gleitsicht.

Hier kommen wir zu den grossen Preisunterschieden:

Ja, es lohnt sich definitiv zu vergleichen. Es gibt riesige Unterschiede aber als Laie ist es enorm schwierig die verschiedenen Angebote richtig vergleichen zu können. Da die Produkte sich massiv unterscheiden aber von aussen natürlich alle Gläser durchsichtig sind, müssen Sie ganz auf Ihren Berater vertrauen. Denn auch das “Beste” ist nicht überall vergleichbar. Es gibt verschiedene Generationen von Gleitsicht aber auch verschiedene Technologien. Wenn Sie eine Brille in Aktion kaufen oder die Gläser sehr günstig sind, können Sie davon ausgehen, dass Sie entweder kein Markenglas oder ein Glas einer älteren Generation erhalten haben. Sie haben dann zwar eine neue Brille, jedoch mit Gläsern mit “alter” Technologie. Vergleichbar mit: Sie kaufen ein neues iPhone, aber erhalten eines aus der ersten Generation. Dies bedeutet natürlich nicht automatisch schlecht, aber es würde noch besser (komfortabler, angenehmer, etc) gehen.

Was bedeutet Individual bei Gleitsicht?

Die neuste Generation eines jeden Brillenglasherstellers ist “individuell”. Es braucht hierzu bei der Vermessung nicht nur die Höhe und die Pupillendistanz (PD), sondern noch den Fassungsscheibenwinkel, Hornhautscheitelabstand, Vorneigung, Grösser der Brille, Form der Brille und oft die Präferenz der Sehbereiche. Rodenstock DNEyePro ist hier als einziger Hersteller noch etwas präziser und vermisst die Korrektur nicht in viertel Dioptrien (0.25 dpa-Schritten) sondern in 100stel Dioptrien (0.01 dpt-Schritten).Es werden auch Abbildungsfehler höherer Ordnung korrigiert, welche bei der Fotografie schon längst mit bekannt und ausgebessert werden und die individuelle Augenlänge wird berücksichtig. Aber hierzu schreibe ich gerne noch ein neuer Beitrag nur über diese neue spannende und etwas revolutionäre Technologie.

Welche Arten von Gleitsicht gibt es?

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen den Arbeitsplatzbrillen, Einsteiger-Gleitsichtbrillen und den klassischen Gleitsichtgläsern. All diese Gläser haben eine gleitende Sicht von oben nach unten in verschiedenen Stufen. Diese gibt es jeweils in verschiedenen Generationen, was auch verschiedene Qualitätsstufen bedeutet und in verschiedenen Ausführungen. Welche Ausführung am Besten passt, ist erst nach einer Bedarfsanalyse wirklich klar. Auch hier müssen Sie unbedingt darauf achten gut beraten zu werden. Fragen stellen ist wichtig und muss dazugehören.

Mühe mit der Gleitsicht?

Immer wieder hört man aus dem Bekanntenkreis von Schwierigkeiten mit Gleitsicht. Das ist schade, denn mit den richtigen Gläser, korrekter Vermessung und guter Beratung ist nur in den seltensten Fällen eine Unverträglichkeit wahrscheinlich. Mit der neuen Generation von Gleitsicht ist eine rasche Eingewöhnung eigentlich normal, denn die scharfen Bereiche sind sehr gross und der Korrekturverlauf oben nach unten sehr angenehm. Wie oben bereits erwähnt, muss aber für eine gute Gleitsichbrille einiges an Vorarbeitet geleistet werden und gut beraten, korrekt vermessen und die Brille korrekt angepasst werden. Wenn Sie einfach nicht klar kommen mit der neuen Brille, sollten Sie unbedingt nochmals den Optiker aufsuchen. Die Brille ist zu teuer für die Schublade und jeder Optiker gibt eine Verträglichkeitsgarantie, nutzen Sie diese auch.

Kommentare (2)

  • Ich wusste nicht, wie genau und wie detailliert die Spezifikationen für Gleitsichtbrille sind. Es gibt vieles, was beobachtet sein muss. Meine Mutter braucht wahrscheinlich eine Gleitsichtbrille und deswegen informiere ich mich mehr darüber. Es ist gut zu wissen, was für Fragen man beantworten soll. Zum Beispiel wo man die Brille tragen will und was man vorher für eine Brille hatte. Ich werde diesen Artikel mit meiner Mutter teilen. Dann werden wir zu unserem Optiker gehen.

    • Hallo Herr Bachmann
      Schön, dass Sie über diesen Blogpost für Sie wichtige Informationen entnehmen konnten. Alles Gute bei der Brillenauswahl für Ihre Mutter und bei Fragen, melden Sie sich einfach wieder bei uns.
      Liebe Grüsse Monika von EventOptik Zug

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  • Wir sind gerne wie folgt für euch da:

  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag – Freitag
    10–13 Uhr, 14–18:30 Uhr
  • Samstag
    10–17 Uhr

Wir bieten folgende Zahlungsmöglichkeiten: